Conte Caserta

Was ist Suar Holz / Suar Wood?

Zusammenfassung:

  • Suar Holz stammt von einer schnell wüchsigen, tropischen Akazienart, die massenhaft in allen tropischen Regionen dieser Erde wächst
  • Suar Holz aus Südostasien ist kein Regenwaldholz und unterliegt damit nicht den Vorschriften für geschützte Holzarten
  • Suar Holz ist aufgrund seiner faszinierenden Maserung sowie seiner Stabilität ideal geeignet für den Möbelbau. Insbesondere für Möbel wie z.B. Tischblätter, die aus einem Stück gefertigt werden, ist Suar Holz optimal geeignet.

Woher kommt Suar Holz?

Woher kommt Suar HolzSuarholz ist eine Holzart, die aus einer tropischen Akazienart mit dem wissenschaftlichen Namen Samanea Saman gewonnen wird. Umgangssprachlich wird der Baum u.a. auch Regenbaum, asiatische Eiche, French Tamarind, Saman oder Monkey Pod genannt. Akazien und damit auch der Samanea Saman gehören als Hülsenfrüchtler zur Familie der Mimosengewächse (Mimosoideae). Der Samanea Saman gehört mit ca. 75 bis 150 cm Wachstum pro Jahr zu den schnell wachsenden Gewächsen. Er erreicht, frei wachsend, typischer Weise eine Höhe von 17 bis 24 Metern.

Nach ca. 40-60 Jahren erreicht er einen Stammdurchmesser von ca. 100 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 40 Metern. In seltenen Fällen kann ein sehr alter Baum einen Stammdurchmesser von über 2 Metern und einen Kronendurchmesser von 60 Metern erreichen. Die Baumkrone hat eine schirmartige Form. Um das gewaltige Kronenwerk mit ausreichend Nahrung zu versorgen, bildet der Samanea Saman ein weitreichendes, unterirdisches und kräftiges Wurzelwerk aus, das leicht Mauerfundamente zerstören kann. Daher wird davon abgeraten diese Bäume näher als 30 Meter von Ansiedlungen anzupflanzen.

Suar Holz plant. Der Saman Samanea ist eine blühende Baumart. Die Hauptblühtezeit erfolgt im Mai und Juni. Seine 25 bis 40 cm großen doppelt gefiederten, wechselständig angeordneten Blätter falten sich bei Regenwetter und am Abend zusammen, so dass der Regen ungehindert die Krone durchdringen kann. Vielleicht ist es darauf zurück zu führen, dass Gras unter seiner Krone wachsen kann. Eine wissenschaftliche Begründung dafür lässt sich noch nicht finden. Die Blüten des Samanea Saman sind gestielt und quastenartig. Die Staubbeutel sind weiß bis pink oder auch hellrot gefärbt. Die Blüten tragen Nektar und werden von Insekten angeflogen. Nach der Blüte bildet der Samanea Saman 15 bis 20 cm lange, grüne Schotenfrüchte aus, die später braun bis schwarzbraun werden. Das junge Fruchtfleisch der Schoten ist essbar. Die Konsistenz ist zäh, der Geschmack ist süßlich.

Wie ist das Suar Holz beschaffen?

Wie ist das Suar Holz beschaffen?Die Rinde des Samanea Saman ist grau bis graubraun, am jungen Baum noch glatt, später rau und rissig. Die innere Rinde ist hellbraun bis grau-rosa gefärbt. Das Splintholz ist weißlich bis gelblich. Die Maserung des Kernholzes kann verschiedene Farben annehmen. Von rotbraun bis schokoladenbraun ist alles möglich. Grundsätzlich gilt: Je älter der Baum ist und je langsamer er gewachsen ist, desto dunkler ist sein Kernholz. Diese große Varianz an Farben macht Suar Holz so einzigartig und faszinierend.

Warum gibt es so viel Suar Holz?

Der Samanea Saman stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Regenwald. Während ihrer 500-jährigen Kolonialherrschaft brachten portugiesische Kolonialherren die Samen des Baumes im 16. Jahrhundert nach Südostasien, wo sich der Baum aufgrund idealer klimatischer Bedingungen expansiv verbreiten konnte. Ein weiterer Grund für seine Erfolgsgeschichte besteht darin, dass sich der Baum mit seiner massiven Krone als Schattenspender in den heißen, tropischen Regionen großer Beliebtheit erfreut und daher massiv kultiviert wird. Heute findet man den Samanea Saman in Südostasien überall an den Straßenrändern, auf Wiesen, Feldern, in Parks und Gärten. Seit einigen Jahren wird das schnellwüchsige Holz zudem für die Holzverarbeitung auch auf Plantagen angebaut.

Was ist das Besondere an Suar Holz?

Was ist das Besondere an Suar Holz?

Tropenholz ist keinen größeren klimatischen Schwankungen ausgesetzt. Es kann über seinen gesamten Lebenszyklus gleichmäßig wachsen. Dies verleiht tropischem Holz eine deutlich höhere Stabilität als Holz aus gemäßigten Klimazonen. Dies macht das Holz robuster gegen Risse als z. B. Holz aus Mitteleuropa, Kanada oder Zentral-USA. Durch regelmäßige Hitzeeinwirkung wächst die Struktur viel gleichmäßiger und sauberer als bei Bäumen in kälteren Klimazonen. Tropische Bäume wie der Samanea Saman entwickeln aufgrund der einheitlichen klimatischen Bedingungen keine sichtbaren Jahresringe. Das Ergebnis dieser Bedingungen sind faszinierende Farbhighlights mit verschmelzenden Maserungen und ohne Unterbrechungen.

Suar Holz ist leicht zu bearbeiten, zu sägen und zu polieren. Es hat auch wetterfeste Eigenschaften. Suar Holz wird zu den weichen Holzarten gezählt, da der Baum, von dem es stammt ein Hülsenfrüchtler ist und damit keine nußartigen Früchte trägt. Trotzdem ist das Holz vergleichsweise hart. Die Dichte von Suar Holz beträgt ca. 0,5 is 0,6 (103 kg / m³) und ist damit ca. so hart wie Walnussholz. Mit einem Gewicht von ca. 750 kg / m³ ungetrocknet und 500 kg / m³ getrocknet gehört das Holz zu den mittelschweren Holzarten. Die Imprägnierung des Holzes ist leicht. Das Kernholz ist vollständig und gleichmäßig durchdrungen.

Die Fasern des Holzes sind wie ein Korkenzieher ineinander verdreht. Diese Rotation verleiht dem Holz eine hohe Stabilität und ermöglicht es den seitlichen Ästen, so weit herauszuwachsen. Diese Finesse der Natur schützt das Holz vor Rissbildung, nachdem es verarbeitet wurde. Kein anderes Holz eignet sich besser für die Verarbeitung in einem Stück als Suar Holz.

massive Echtholz Tischblätter aus Suar Holz